Daniel Pascal

Daniel Pascal

Geboren in der UNO und CERN Stadt Genf, Matura in Aarau, studierte Theaterwissenschaft und Schauspiel in Wien. Engagements an Wiener Bühnen. 1984 bis 1988 am Stadttheater Baden, 1988 bis 1998 am Landestheater Linz.

Über hundert Rollen hat er seither gespielt, von Kaiser Franz Josef über Kaiser Matthias bis zu „Bluntschli“ in Shaws Helden, dem Kaiser der Schweiz; von Operette über Musical bis hin zum heeren Schauspiel. Von „Cyrano“, „Enigma“, „Engel in Amerika“ über „Othello darf nicht platzen“ bis hin zum „Mustergatten“ oder zu Michael in „I do! I do!“, Gaston in „Gigi“ oder Prof. Higgins in „My fair Lady“ und zuletzt Petruchio in „Kiss me Kate“. März/April 2007 am Alten Schauspielhaus in Stuttgart als „Homo Faber“.

Inszenierungen: “Dreimäderlhaus”, “Frühere Verhältnisse”, „Talisman“, „Umsonst“, “Hair”, „Rocky Horror Show“, “Casanova auf Schloss Dux”, “Sonny Boys”, “Der Mustergatte”, „Heute Abend: Lola Blau“, „Die Geschichte vom Soldaten“, „Die drei von der Tankstelle“ „Drei Mal Leben“.

Außerdem schreibt er Chansons und Theaterstücke und bitterböse Lyrik: „Die berühmten Attersee-Gedichte“.
Dozent für Theaterpädagogik an der Pädagogischen Hochschule Linz, WIFI-Trainer und Schauspiellehrer an der Musical Theatre Academy, LMS Puchenau.


Regie auf der Grenzlandbühne: